HISTORISCHER S-BAHN-ZUG                                             30.05.2004
 

Am Sonntag, dem 30. Mai 2004, fanden sich anlässlich der historischen Fahrt eines Elektrotriebwagen ET 25 aus Stuttgart ca. 20 Musiker vormittags am Bahnhof in Wildbad ein um die Gäste musikalisch zu begrüßen.

Beim Elektrotriebwagen ET 25 handelt es sich um eines der bis zu den frühen 70-er Jahren rund um Stuttgart im Einsatz gewesenen roten Schienenfahrzeuge. Mit den Direktverbindungen zwischen Stuttgart und Bad Wildbad lässt die Schienenverkehrsgesellschaft Stuttgart eine alte Tradition aufleben.

Schon König Karl von Württemberg besuchte regelmäßig sein Staatsbad Wildbad. Hierzu fuhr er über das Nagoldtal kommend, über die damals noch vorhandene eigens angelegte Kurve in Pforzheim-Brötzingen, in das Enztal ein. Bemerken muss man hierbei das es sich nur um einige Meter „badischen Feindesland“ handelte, welche er so ohne Anhalt durchqueren konnte. Sehen kann man dies heute noch an den Bahnhöfen Birkenfeld und Dillweißenstein, welche beide im unverkennbaren württembergischen Baustiel erbaut sind.

 

König Karl von Württemberg  (reg. 1864 - 1891)
 

Hier ein Link zu einer interessanten Seite über die Geschichte Würtembergs:
http://geschichtsverein-koengen.de/prod03.htm

 

Während die offiziellen Vertreter die geschichtlichen Hintergründe dieser Fahrt erläuterten, wurden die Zuhörer und Fahrgäste mit Sekt begrüßt.