FREUDE - EIN MÄRCHEN-MUSICAL                    20.05. & 21.05.2006
 

Inhaltsangabe

Märchen erzählen nicht nur von vergangenen Zeiten und sind nicht nur für Kinder erdacht worden. Nein, es gibt auch Märchen für Erwachsene (und Kinder). Eines dieser Märchen begegnet uns als Musical unter dem Titel „Freude“.

Und dies geschieht in unserer Geschichte: In der heutigen, teilweise recht seelenlosen Umwelt produziert ein Unternehmer Dinge, die - angeblich - Freude erzeugen sollen. Leider verliert er darüber seine eigene Freude an der Sache.

 

In den alten Märchen sandte der König in solchen Fällen seine Boten aus, damit sie für ihn nach Rat suchten. Heute bedient man sich des Internets. Die Emails des Unternehmers, die er an die verschiedensten „Kontakte“, also seine Kunden und damit auch seine Bekannten verschickt, bringen ihm nichts Neues. Sie helfen ihm nicht, die Freude wieder zu finden. Bis auf die letzte Nachricht, welche er von einer wundersamen Frau erhält. Sie verleitet ihn zu dem Wagnis, den Fuß in ein unbekanntes Land zu setzen. Er nimmt die Herausforderung an und von da ab widerfahren ihm ungeahnte Dinge ...

 
 
 
Viel Freude mit dem Märchen-Musical
 

Viel Freude schenkten nahezu 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene einem begeisterten Publikum mit dem Märchen-Musical FREUDE von Kurt Gäble (Musik) und Paul Nagler (Text), das für Blasorchester, Kinderchor und Solisten komponiert und geschrieben wurde. Die Orchestervereinigung unter der Leitung von Gabor Kohl gab vor etlichen Monaten den Anstoß zur Realisierung dieses Musicals und machte daraus ein vereins- und ortsüberschreitendes Großprojekt.

 

Der Schulchor der Goßweiler Grund- und Hauptschule (Leitung Tina Hohler), die Wilhelmspatzen und Wilhelmhüpfer (Leitung Marianne Hiebel) sowie jugendliche Solisten von der Bad Wildbader Wilhelmschule und Solisten des Liederkranz Calmbach übten seit Jahresbeginn in zahlreichen Proben, zuerst einzeln und später gemeinsam Musik, Text und Spiel ein und verwirklichten damit ein Werk, das so herzerfrischend und gelungen war, dass man damit ohne Weiteres auf Tournee gehen könnte.

 

Bestens dargebotene schwungvolle Musik, die fröhlichen Stimmen der jungen Chorsänger und vor allem die gesanglichen Leistungen der beiden Hauptdarsteller Frank Barth und Corinna Barth übertrugen die Freude der Mitwirkenden sofort auf das Publikum, das mit anhaltendem begeistertem Applaus bestätigte, dass sich die Anstrengungen aller Mitwirkenden gelohnt hatten. Zahlreiche Helfer vor und hinter der Bühne waren Garant dafür, dass auch das Umfeld „Theaterflair“ hatte.

Besonders hervorzuheben ist die hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten und auch dies bereitete - nicht nur dem OVC-Vorsitzenden Uwe Göbel – Freude. Er dankte allen Mitwirkenden, die von der Idee bis zur Aufführung in zahlreichen Besprechungen, Proben, Zusammenkünften und Bastelabenden mit viel ehrenamtlichem Engagement das Projekt bis zur Aufführungsreife gebracht hatten. Viel Freude bereiteten allen Aktiven aber auch die Spenden im Rahmen dieser Benefizveranstaltung, die für Gewaltprävention an der Goßweilerschule in Calmbach sowie für die Stadtbücherei Bad Wildbad verwendet werden.

 

     

     
   

 
 
 
Pressetext [07.07.2006]

Nicht nur direkt am Abend der Aufführung bereitete das Märchen-Musical FREUDE, sondern nochmals und nachhaltig, als die Nutznießer der Benefiz-Veranstaltung ihre Schecks in Empfang nehmen konnten.

Da die begeisterten Zuhörer an beiden Abenden so großzügig gespendet hatten und viele Posten über Sponsoren abgedeckt wurden, konnten nach Abzug der Kosten je € 700,- an den Kinder- und Jugendförderverein Calmbach Pusteblume e. V. und an die Stadtbücherei Bad Wildbad übergeben werden.

Birgit Tubach als 2. Vorsitzende von Pusteblume freute sich riesig über diesen Betrag: „Mit so viel Geld hätten wir gar nicht gerechnet“. Der Kinder- und Jugendförderverein möchte damit einen Aktionstag zum Thema Gewaltprävention in den Calmbacher Schulen durchführen. Die Schüler sollen einen Tag lang mit vertrauensbildenden Spielen,  Teamaufgaben und gemeinsam durchgeführten Aktionen  für das Thema „Gewalt und wie gehe ich damit um“ sensibilisiert werden. Anschließend werden Workshops im Unterricht das Thema vertiefen. Ebenso sollen die Eltern über einen Vortragsabend eingebunden werden.
Eveline Seyfried, Leiterin der Stadtbücherei Bad Wildbad möchte mit Ihrer Spende ein Projekt der „Stiftung Lesen“ zum Leben erwecken. Über das Thema „Fußball – das Tor zur Welt“ sollen Kinder und Jugendliche für die teilnehmenden Länder der Fifa-WM interessiert werden. Bücher zum Thema Länderkunde, Geschichte, Politik - Romane, Sachbücher und Bilderbücher werden angeschafft und damit sicher auch ein neuer junger Leserkreis für die Stadtbücherei gewonnen. Auch diese neuen Materialien werden mit Sicherheit FREUDE bereiten.
Bürgermeister Dr. Walter Jocher bedankte sich für das Engagement der am FREUDE-Projekt Beteiligten und wünschte sich mehr solcher Veranstaltungen in und für Bad Wildbad.

Die Verantwortlichen des FREUDE-Projekts - Orchestervereinigung Calmbach, Gossweilerschule und Wilhelmschule, Liederkranz Calmbach - danken allen Sponsoren, Zuschauern und Spendern und freuen sich schon heute darauf, vielleicht einmal wieder so eine Gemeinschaftsproduktion für einen guten Zweck auf die Beine zu stellen.

 
 

Große Freude über große Spende - Uwe Göbel und Bernhard Locher übergaben die Spendenschecks an die Vertreter von Pusteblume und Stadtbücherei Bad Wildbad.

v.l.n.r.: Uwe Göbel (1. Vorsitzender Orchestervereinigung Calmbach), Tina Hohler (Gossweilerschule),
           Eveline Seyfried (Stadtbücherei), Bürgermeister Dr. Walter Jocher, Birgit Tubach (Pusteblume),
           Bernhard Locher (2. Vorsitzender Orchestervereinigung Calmbach)

 
 
 

Pressetext [13.05.2006]

Hauptprobe, Generalprobe... dann ist es soweit. Die Aufführungen des Märchen-Musicals FREUDE nähern sich mit Riesenschritten. Die Kinder des Schulchores der Goßweilerschule, die Wilhelmspatzen und Wilhelmhüpfer und auch die erwachsenen Solisten und Musiker sind schon ziemlich aufgeregt. Geht es doch nicht nur um zwei gute Aufführungen, sondern auch darum, Geld für die Kinder- und Jugendarbeit in Bad Wildbad zu sammeln. Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung in Calmbach wird dem Kinder- und Jugendförderverein Pusteblume zu Gute kommen, der damit ein Projekt zur Gewaltprävention in der Goßweilerschule unterstützen möchte. Nahe liegend ist dieser Verwendungszweck, da bereits das Musical eine gelungene Aktion ist, um Kinder und Jugendliche sinnvoll zu beschäftigen und verschiedene Schulen, Altersklassen und Schüler unterschiedlichster ethnischer Herkunft etwas gemeinsam erleben und gestalten zu lassen. In Bad Wildbad soll die Stadtbücherei unterstützt werden, die unter dem Motto „Bibliotheken öffnen Welten“ im Jahr der Weltmeisterschaft in Deutschland, Kinderbücher, Literaturtipps, Reise- und Sachbücher zu den teilnehmenden Ländern beschaffen wird. Auch hiermit wird eine Basis geschaffen, um Menschen aus anderen Ländern besser zu verstehen und zu einem Miteinander zu gelangen.

Die Aufführungen des FREUDE-Musicals finden statt am Samstag, den 20. Mai um 19 Uhr in der Enztalhalle in Calmbach und am Sonntag, den 21. Mai um 17 Uhr im Kursaal Bad Wildbad. Der Eintritt ist frei. Alle Beteiligten freuen sich auf viele interessierte und spendenfreudige Zuhörer.

 
 
 

Pressetext [25.03.2006]

Kaum sind die letzten Schneereste (endlich) weg, fordern die Akteure des Märchen-Musicals FREUDE schon auf: "Sieh die Blumen! Riech die Waldluft! Trink das Wasser!"

Sänger, Musiker und Tänzer beschäftigen sich nun schon seit einigen Wochen mit den Proben zum großen Gemeinschaftsprojekt FREUDE. Das Märchen-Musical aus der Feder eines renommierten Komponisten für konzertante Blasmusik erzählt die immer wieder gern gehörte Geschichte eines traurigen, vereinsamten Mannes, der mit Hilfe einer Fee, der Natur, Musik, Tanz - und natürlich der Liebe - Freunde und Freude findet. Die Inszenierung nimmt Bezug auf unsere heutige technisierte und elektronisierte Welt und stellt dazu in Kontrast die einfachen natürlichen Freude-Dinge.

Die Schulchöre der Goßweiler- und der Wilhelmschule, Tänzer einer Ballettgruppe, Rapper, Solisten aus den Reihen des Liederkranz Calmbach und die Musiker der Orchestervereinigung Calmbach wagen sich an ein großes Werk, das bereits mit viel Erfolg in anderen Orten unserer Region aufgeführt wurde. Kulissen und Kostüme werden von den Kindern und Jugendlichen selbst gestaltet. Inszenierung, musikalische Leitung und Regie übernehmen die Dirigenten Marianne Hiebel, Tina Hohler und Gabor Kohl.

Am 20. Mai ab 19 Uhr in der Enztalhalle Calmbach und am 21. Mai ab 17 Uhr im Kursaal Bad Wildbad wird das Gemeinschaftsprojekt der Öffentlichkeit präsentiert. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

 
 
 

Pressetext [28.01.2005]

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert ...

Nachdem die Orchestervereinigung Calmbach kürzlich das vom Publikum sehr positiv aufgenommene Neujahrskonzert veranstaltet hat, freuen sich die Musiker jetzt auf eine neue große Aufgabe. Das Projekt „Freude“ - ein Märchenmusical - wird das Orchester nun in den nächsten Wochen beschäftigen. „Freude“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der Schulchöre Goßweilerschule und Wilhelmschule, der Ballettgruppe der Musikschule Bad Wildbad und Solisten des Liederkranzes Calmbach. Die über 100 Kinder sind bereits eifrig am Proben, im Kunstunterricht werden Kulissen hergestellt und bemalt und auch die Kostüm- und Maskenbildner machen sich schon ihre Gedanken.

Am 20. und 21. Mai 2006 wird das Werk dann live in der Enztalhalle bzw. im Kursaal aufgeführt werden.

Im Rahmen eines Info-Abends wurden die Musiker per DVD und CD auf ihre Aufgabe eingestimmt und werden nun die nächsten Wochen an der musikalischen Erarbeitung des Stücks ihre „Freude“ haben.