BENEFIZKONZERT MIT DEM LIEDERKRANZ                       20.05.2007
 

Musikalische Harmonien kombiniert mit dem Benefizgedanken - dies kann nur ein Erfolg werden, dachten sich die Sänger und Musiker des Liederkranz und der Orchestervereinigung Calmbach. Zahlreiche Besucher aus Nah und Fern kamen am Sonntagabend in die Katholische Kirche in Calmbach, um ein beeindruckendes Gemeinschaftskonzert,  das von den beiden Dirigenten Marianne Hiebel und Gabor Kohl geleitet wurde, zu genießen. Von Bach bis Purcell über Elgar und Mozart waren alle großen Kirchenmusiker vertreten. Festliche Märsche, Choräle mit und ohne Orchesterbegleitung sowie solistische Stücke  - Corina Barth brillierte ein weiteres Mal mit dem Stück "Ich gehör nur mir" aus dem Musical "Elisabeth" und Marianne Hiebel sang gemeinsam mit dem Chor das ergreifende "Laudate Dominum" von W.A. Mozart – versetzten die Zuhörer in Staunen, was Laienmusiker alles zu leisten in der Lage sind. Höhepunkt des Konzerts waren Teile der Feuerwerksmusik und das abschließende "Halleluja" von G.Fr. Händel.

 
 

Die "Musik zum Lobe Gottes" öffnete nicht nur die Herzen, sondern auch die Geldbeutel, so dass am Ende des Konzerts viele "leise" Spenden in die Körbchen der beiden Vorsitzenden Jochen Barth und Uwe Göbel eingelegt wurden. Diese Spenden gehen  - je zur Hälfte - an den Hospizdienst Oberes Enztal, dessen Arbeit von der Mitarbeiterin im Leitungsteam Frau Kristine Bürk und der Vertreterin der Diakonie Frau Susanne Hahn in eindrucksvollen Worten vorgestellt wurde und an die Initiative zur Umwidmung des Denkmals auf dem Eiberg, die von Herrn Fritz Barth vertreten wird. Der Dank der beiden ausführenden Vereine geht sowohl an die vielen Spender wie auch an die Katholische Kirchengemeinde, die ihr Gotteshaus in den Dienst der guten Sache gestellt hat. 

Die Musiker von Liederkranz und Orchestervereinigung Calmbach freuen sich, dass ihr Entschluss zur Gestaltung eines Benefizkonzerts so gut angekommen ist und planen bereits weitere gemeinsame Veranstaltungen.

 
 
 
Die Spendenübergabe fand am 25.06.2007 in einer Regenpause vor dem restaurierten Eiberg-Denkmal statt. Die fertig gestellte Platte mit der Inschrift wird in naher Zukunft montiert.
 

"Wir freuen uns riesig über die Spende aus dem Benefizkonzert und sind so dankbar, dass ihr das für uns gemacht habt!" Mit diesen Worten bedankten sich in dieser Woche die Empfänger der Spenden aus dem Benefizkonzert der Orchestervereinigung und des Liederkranz Calmbach. Kristine Bürk (Hospizdienst Oberes Enztal), Fritz Barth (Restaurierung / Umwidmung des Eiberg-Denkmals) und den Vereinsvertretern von Musikverein und Gesangverein waren Stolz und Freude anzusehen und zu spüren.
Die Scheckübergabe fand vor der imposanten Kulisse des gereinigten Denkmals auf dem vorderen Eiberg statt. Aufgrund der großen Spendenbereitschaft der Konzertbesucher verblieb nach Abzug der Unkosten eine Spendensumme von 900,00 EUR. Zunächst war vorgesehen, die Spende auf beide Institutionen gleichmäßig zu verteilen. Fritz Barth als verantwortlicher Initiator für die Umwidmung des Denkmals auf dem Eiberg teilte vor kurzem mit, dass die Finanzierung "seines" Projekts gesichert sei. "Ich will nichts daran verdienen – mir fehlen noch 300,00 EUR - und der Hospizdienst kann jeden Euro gut gebrauchen!" Die Entscheidung, die Aufteilung zu ändern war bald gefällt und so lauteten die Schecksummen auf 300,00 und auf 600,00 EUR. "Da der Hospizdienst Oberes Enztal seine Aufwendungen allein aus Spenden bestreitet, kommt jeder Cent einem wunderbaren Zweck zu Gute. Wir können nun weitere Fortbildungen und Supervisionen für unsere Mitarbeiter bestreiten!", so Kristine Bürk, immer noch voller Glück.
"Wenn wir Kultur treibende Vereine mit einem solchen Konzert auf der einen Seite musikalisch herausgefordert werden und auf der anderen Seite mit einer namhaften Spende auch noch für Freude und Glück sorgen, ist das für uns Motivation genug, immer wieder solche Projekte anzugehen," so sind sich die Vereinsverantwortlichen einig.

 
v.l.n.r.: Edda Rau (2.Vorsitzende Liederkranz Calmbach), Uwe Göbel (1.Vorsitzender OVC),
          
Kristine Bürk (Hospizdienst Oberes Enztal), Fritz Barth (
Initiative Eiberg-Denkmal),
           Jochen Barth (1.Vorsitzender Liederkranz Calmbach), Bernhard Locher (2.Vorsitzender OVC)
 
 
 

Am 01.09.2007 erfolgte schließlich die Einweihung des restaurierten Eiberg-Denkmals mit musikalischer Umrahmung durch die Orchestervereinigung.

 
Den Presseartikel hierzu finden Sie in unserer Presseschau.