NEUJAHRSKONZERT 2011                                                  15.01.2011
 
"In 80 Tagen (Minuten) um die Welt" – so lautete das Motto des diesjährigen Neujahrskonzerts der Orchestervereinigung Calmbach. Nach Motiven des weltberühmten Romans von Jules Verne nahmen die Musiker unter der Leitung von Dirk Imhof ihre Zuhörer mit auf eine spannende Reise einmal rund um den Globus. Start und Ziel war die mit exotischer Dekoration und bunten Länderfähnchen geschmückte Enztalhalle. Unterwegs begegneten der Reisegruppe unter anderem musikalische Drachen, Schlangenbeschwörer, Elefanten, Indianer und Dampfschiffe.
 

     

 

Die Reise begann - wie in der Romanvorlage -  in London. Die Geschichte von Phileas Fogg und seinem treuen Diener Passepartout, die aufgrund einer Wette "in 80 Tagen um die Welt" reisen wollten, wurde von den charmanten Reisebegleiterinnen Lisa Girrbach und Andrea Göbel erzählt. Zunächst führte die Reise nach Paris, wo das Orchester gemeinsam mit der der Sängerin Corinna Barth das Stück "Poupée de Cire, Poupée de Son" zu Gehör brachte.  Von dort gelangte die Reisegesellschaft über die Schweiz und den Drachenberg "Pilatus: Mountain of dragons" in die deutsche Hauptstadt. Das Medley Berliner Gassenhauer "Berlin bleibt doch Berlin" wurde dirigiert von Vize-Dirigent Walter Keck.  Anschließend ging es zu Besuch zum Großmogul auf die arabische Halbinsel. Orientalische Klänge unterhielten die Besucher auf sehr exotische Art – "Arabian knights". Und immer weiter rund um die Welt in Richtung Osten führte die Reise nach Indochina. Hier trafen die Weltreisenden "Papillon", der auf der Gefängnisinsel sein Dasein fristete und in seinen Träumen Walzer tanzte. Über den Pazifik kam die USA in Sicht und hier besuchten Phileas Fogg und sein Diener den Erfinder des Telefons und somit den Begründer der ältesten Telefonnummer der Welt "Pennsylvania 6-5000". Keltische Flötentöne faszinierten die Reisenden in Irland beim "Lord of the Dance". Mit dem Glockenschlag von Big Ben erreichten die beiden Weltreisenden gemeinsam mit dem Calmbacher Publikum  und der Orchestervereinigung nach 80 Tagen bzw. Minuten wiederum London, wo die Reise im Stück ´"Around the world in 80 days" nochmals musikalisch zusammenfasst wurde.

 

     

 
Den Abend eröffnet hatte der Nachwuchs der OVC mit Minis und Jugendkapelle, letztmalig unter der Leitung von Arne Müller. Verena Mack und Thomas Kurasov führten gekonnt durch das Programm der OVC-Jugendlichen und erzählten auch über die Unternehmungen der Vereinsjugend außerhalb der Proben. Auf einer Infowand präsentierten die Jugendlichen dazu Bilder und luden zum Mitspielen ein.
 

 

Die reich bestückte Tombola und der "Reiseproviant" aus der bekannt guten OVC-Küche – serviert von den Mitgliedern des Liederkranz Calmbach – sorgten neben dem Hörgenuss auch für Gewinn- und Gaumenfreuden und rundeten so den Abend ab.

Die über 400 Besucher gingen mit neuen Eindrücken und viel Lob über die musikalische Leistung der Orchestervereinigung Calmbach nach Hause. "Ihr seid spitze und Eure Konzerte sind immer eine Reise wert" – so eine Besucherin, die extra aus Berlin angereist war. 

 

Im Rahmen des Konzertes wurden wieder zahlreiche aktive und fördernde Mitglieder vom Verband durch Hans-Joachim Fuchtel und vom Verein durch Uwe Göbel für ihre langjährige Treue geehrt. Hervorzuheben ist Vize-Dirigent Walter Keck, der für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft Urkunde und Ehrennadel in Empfang nahm.

 
20 Jahre fördernd: Andrea Kiefer, Kurt Kiefer
40 Jahre fördernd: Helmut Kobzik
60 Jahre fördernd: Gerhard Bott
10 Jahre aktiv: Lisa Girrbach, Andrea Göbel
20 Jahre aktiv: Roland Kappler, Thomas Scheppler, Heidi Schwabenland
40 Jahre aktiv: Bernhard Locher
50 Jahre aktiv: Ulrich Metzler, Herbert Rittmann
60 Jahre aktiv: Walter Keck
 
Gruppenbild nach den Ehrungen (v.l.n.r.):
Roland Kappler, Bernhard Locher (2. Vorsitzender), Ulrich Metzler, Herbert Rittmann, Hans-Joachim Fuchtel (Vorsitzender des Blasmusik-Kreisverbandes Calw), Andrea Knoop, Walter Keck, Andrea Göbel, Andrea Kiefer, Lisa Girrbach, Kurt Kiefer, Thomas Scheppler, Heidi Schwabenland, Carsten Dachner,
Uwe Göbel (1. Vorsitzender)

 

 
Die urheberrechtlichen Nutzungsrechte für obige Fotos liegen bei Kurt Büchele.