RÜCKBLICK JUGEND                                                                     2013
 
Winterzauber im Kurpark Bad Wildbad
 

     

 
 
 
Probewochenende
 

Am Freitag den 8. November 2013 wurden 25 Jugendmusiker der OVC um 16:30 Uhr von ein paar Eltern und den Betreuern in die Jugendherberge nach Freudenstadt gefahren.

Die Musiker wurden dort freundlich begrüßt und nach einer kurzen Einweisung durften wir unsere Zimmer beziehen. Die jungen Musiker probten noch am ersten Tag und fielen am Abend erschöpft in die Betten. Am zweiten Tag stand ebenfalls Proben auf dem Plan, da wir uns musikalisch wieder mit den Rocks beim Neujahrskonzert am 11. Januar 2014 präsentieren wollen. Zur Entspannung am Abend besuchten wir gemeinsam das Panoramabad in Freudenstadt.

Am Sonntag übten alle noch gemeinsam Weihnachtslieder. Die OVC-Jugend wurde um 13:30 Uhr von den Eltern wieder abgeholt. Alle waren sich einig, dass das Probewochenende ein voller Erfolg war.

Celine und Desiree

 

     

     

     

     

     

 
 
 
Fleckenfest
 

     

     

 
 
 
Frühschoppenkonzert
 

Am Samstag den 6. Juli 2013 trafen sich die beiden Bläserklassen der Goßweiler-Schule Calmbach und das Jugendorchester der Orchestervereinigung Calmbach im Calmbacher Freibad um bei Sonnenschein und warmen Temperaturen ein Frühschoppen-Konzert zu geben.


Vor zwei Jahren startete die OVC in Zusammenarbeit mit der Städtischen Jugendmusikschule Bad Wildbad und der Goßweiler-Schule Calmbach die Aktion eine Bläserklasse in der Goßweiler-Schule aufzubauen.  Die erste Bläserklasse war jetzt zwei Jahre zusammen und ist zu einem richtigen Mini-Orchester zusammengewachsen. Die Gruppe hat ihre Stücke bravourös unter der Leitung von Kristina Bard gemeistert. Danach spielten die acht Musiker(innen) der zweiten Bläserklasse ihre Stücke. Obwohl diese Gruppe erst ein Jahr zusammen spielt zeigt auch diese Gruppe unter der Leitung von Frau Margarethe Münchgesang-Schwarzenberg, dass sie zu einer harmonischen Gruppe zusammenwächst. Im Anschluss spielte die erste Bläserklasse zusammen mit dem Jugendorchester Calmbach zwei Stücke, die sie im Vorfeld zwei Mal zusammen geprobt hatten. Zum Schluss hat das Jugendorchester, unter der Leitung von Dirk Imhof, sein Bestes gegeben und mit modernen Stücken den Vormittag abgerundet. 

 

Bevor die Bläserklasse aber die Bühne verlassen hat, haben drei Musikerinnen die Möglichkeit genutzt und ein Solostück vorgespielt, um somit ihr Juniorleistungsabzeichen zu erlangen (weitere Musiker(innen) haben dies bereits beim Maultaschenessen gemacht – siehe unten). Es ist das erste Abzeichen, dass die Musiker(innen) in ihrem Musikleben erlangen können.

 

Zum Abschluss gab es ein Picknick und einen tollen Ausklang im Freibad. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die gute Zusammenarbeit mit dem Freibad Förderverein, vor allem dem ersten Vorsitzenden Peter Schmid und dem Freibadpersonal Manfred Erlenmaier und Jessica Schrumpf.

 
Das Juniorleitungsabzeichen für die drei Musikerinnen Sophia König, Michaela Duvivier und Emilie Hoppe (v.l.n.r.) mit Kristina Bard und Dirk Imhof
 
 
 
Jugendvorspiel
 

"Ihr wart toll, es gehört viel Mut dazu, ganz alleine vor einen vollen Saal zu stehen und Musik zu machen", lobte Kristina Bard, Dirigentin der Bläserklasse 4 der Goßweiler-Schule Calmbach, ihre kleinen Musiker. 14 Bläserinnen und Bläser legten am 14. April 2013 die Prüfung zum Junior-Leistungsabzeichen ab, die unter anderem den Vortrag eines Solostückes beinhaltet. Alle Prüflinge bewiesen dabei, dass sie ihre Instrumente super beherrschen und vor allem eine ganze Menge Mut aufweisen. Der Saal im Evangelischen Gemeindehaus Calmbach war gut gefüllt mit Eltern, Großeltern und Geschwistern, die alle mitfieberten und am Ende eines jeden Vortrages begeistert klatschten. Das Junior-Leistungsabzeichen erspielten sich Lukas Arndt und Edda Girrbach (Posaune), Ronja Herr (Trompete), Felix Bittner und Moritz Günthner (Euphonium), Nadja Leutelt und Jannik Tampas (Schlagzeug), Celine Beck, Chiara Insinna, Sophia Dwuzet, Alina König und Desirée Bott (Klarinette), Jule Fach und Amelie Sauter (Querflöte).

Die von der Orchestervereinigung Calmbach initiierte Bläserklasse kann als Erfolgsmodell bezeichnet werden. 24 Schüler begannen vor eineinhalb Jahren mit dem Unterricht auf dem jeweils gewählten Instrument und alle sind noch dabei. Da im Sommer für viele Kinder der Schulwechsel ansteht, werden die Nachwuchsbläser nun in die Jugendensembles der OVC eingegliedert, damit das Erlernte weiter ausgebaut und angewendet werden kann. "Musik macht Spaß, aber selber Musikmachen noch mehr", so die Aussage eines Mini-Musikers und dies sah man den Jungs und Mädels auch an. Nach der Konzentration beim Solospiel kam der Spaß dann vor allem beim Musizieren des ganzen Orchesters zum Vorschein.

Der Nachmittag wurde von der Jugendkapelle der OVC eröffnet, so dass die Kinder der Bläserklassen 3 und 4 hören konnten, wo sie in ein paar Jahren stehen können. Dann präsentierte sich die Bläserklasse 3 - nach einem halben Jahr Unterricht ebenfalls schon sehr sicher auf den Instrumenten. Die Prüfungsvorträge waren eingebettet in etliche Stücke der gesamten Bläserklasse 4, die damit bewies, dass sie schon über ein erstaunlich großes Repertoire verfügt. Auch im neuen Schuljahr wird es, getragen von der OVC, eine Bläserklasse geben, so dass auch dann wieder alle Kinder, die ein Instrument lernen wollen, ganz spielerisch und im Rahmen des Musikunterrichtes an dieses Hobby herangeführt werden können.

Zum Abschluss spielte die Jugendkapelle zusammen mit den Bläserklassenkindern. Dieses "side-by-side"-Modell inspirierte die Mini-Musiker, in ihren Übungsbemühungen nicht nachzulassen, und damit bald bei den "Großen" mitspielen zu können. Die Orchestervereinigung Calmbach freut sich sehr über dieses Potential an Nachwuchsmusikern.

 

Die Bläserklasse 4 mit den ausgezeichneten Nachwuchsmusikern.
Hintere Reihe v.l.n.r: Bianca Leutelt (Jugendleiterin OVC), Kristina Bard (Dirigentin Bläserklasse),
                             Alexandra Girrbach (Jugendleiterin OVC), Dirk Imhof (Dirigent OVC)