RÜCKBLICK JUGEND                                                                     2016
 
Weihnachtsliederblasen am Baesweiler Eck
 

Alle Jahre wieder... so trafen sich auch dieses Jahr am vierten Advent wieder Jung und Alt am Baesweiler Eck, um ein paar vorweihnachtliche Stunden miteinander zu verbringen. Die Jugendkapelle spielte Weihnachtslieder unter der Leitung ihres Dirigenten Sascha Eisenhut. Bei Glühwein, Punsch und Saitenwürstchen unterhielten sich Eltern und Bekannte und lauschten den weihnachtlichen Klängen. Der Nikolaus kam dann bei Einbruch der Dunkelheit zu Besuch und begrüßte die kleinen und großen Gäste. Einige Kinder konnten ein Gedicht vortragen und anschließend verteilte der Nikolaus noch kleine Gaben aus seinem Sack. Trotz der etwas feucht-kalten Witterung waren viele Zuhörer gekommen und ließen sich an diesem Nachmittag auf die besinnliche Zeit einstimmen.

 
 
 
 
Europapark
 
 

Es gehört schon fast zur Tradition der Jugendkapelle der OVC: ein Auftritt auf einer der zahlreichen Showbühnen im Europapark Rust. Alle zwei Jahre macht sich ein Bus mit Jungmusikern aus Calmbach auf den Weg nach Rust. Am 2. Oktober 2016 fuhren 39 Musikerinnen und Musiker mit ihrem Dirigenten Sascha Eisenhut und einigen Begleitpersonen in den Europapark. Das Wetter meinte es gut an diesem langen Wochenende und so spielte die Jugendkapelle bei blauem Himmel und Sonnenschein auf der Seebühne im "Quartier Français". Das Programm war sehr abwechslungsreich, von bekannten fetzigen Melodien wie "Mambo Nr. 5" und "Mission Impossible" über "The lion sleeps tonight" bis hin zu ruhigeren Stücken wir "Irish Dream". Die Zuhörer an den Tischen und auch das Laufpublikum um den See herum klatschten immer wieder begeistert Beifall.
Nach dem einstündigen Auftritt hatten die Musikanten dann den restlichen Tag zur freien Verfügung und zogen in Kleingruppen los, um die Achterbahnen und Themenparks zu erobern. Nach einem für alle erfüllten und schönen Tag machte sich die Jugendkapelle dann am Abend wieder auf den Heimweg nach Calmbach.

 
 
 
 
Jugendvorspielnachmittag
 

Am Sonntag den 10. April versammelten sich nachmittags junge Musikerinnen und Musiker aus dem Jugendorchester der OV Calmbach und den Bläserklassen der Fünf-Täler-Schule, um ihr Können zu präsentieren. Das Jugendorchester – bestehend aus ca. 30 Instrumentalisten – eröffnete den Nachmittag, letztmalig unter der Leitung von Dirk Imhof. Dabei zeigten die Jugendlichen viel Freude am gemeinsamen Musizieren und begeisterten die Zuhörer mit ihren vielfältigen Stücken. Dann präsentierten sich die beiden Bläserklassen der Fünf-Täler-Schule unter der Leitung von Tina Haas. Die Viertklässlerinnen stellten ihr Können im Ensemble und beim Einzelvorspiel unter Beweis. Nicole Matern, Catharina Orth, Graciella Pacella, Emely Seyfried (Querflöte), Letizia Arndt und Emeli Zalac (Klarinette) erwarben dadurch das Junior-Abzeichen, das die Vorstufe zum D1-Abzeichen ist. Dadurch erhalten die jungen Musiker erste Verbindungen zum Verein und die Motivation zum gemeinsamen Musizieren soll noch mehr geweckt werden. Auch Leopold Bard, der im Alter von acht Jahren bereits im Jugendorchester mitspielt, konnte bei diesem Anlass mit dem Fagott sein erstes Abzeichen erwerben. Der Dank gilt hier auch den Instrumentallehrern, die mit ihren Schülern die Solo-Stücke vorbereitet hatten. Im Anschluss daran spielte die Bläserklasse der dritten Klasse zwei Stücke. Es war beachtlich, was die Schüler und Schülerinnen, die vor sieben Monaten mit dem Instrumentalunterricht im Rahmen der Kooperation Schule-Verein begonnen haben, bei diesem Vorspiel gezeigt haben. Danach präsentierte sich nochmals das Jugendorchester mit bekannten Melodien. Zum Abschluss trafen sich alle Musiker zu einem gemeinsamen Stück auf der Bühne und nahmen verdient den Applaus der Zuschauen entgegen. Mit dem letzten Stück, das Dirk Imhof dirigierte, mussten die Musiker dann auch "Ade" sagen, was sie musikalisch mit dem Überraschungs-Stück "Dirk sagt Ade, scheiden tut weh" zum Ausdruck brachten. Dirk Imhof hat das Jugendorchester über mehrere Jahre erfolgreich geleitet und viel Herzblut in die Jugendarbeit gesteckt. Unter ihm wurde die Bläserklasse ins Leben gerufen und dadurch der Nachwuchs der Jugend gesichert. Zahlreiche Auftritte der Jugend gehören mittlerweile zum festen Bestandteil im Jahreskalender der OVC und durch viele zusätzliche Aktionen (Probenwochenenden, Pizzaessen, Grillfeste uvm.) hat er es verstanden, die Jugendlichen immer wieder zu motivieren. Eine Ära geht zu Ende und damit beginnt ein neuer Abschnitt für das Jugendorchester der OVC. Ab 15. April übernimmt Sascha Eisenhut, der sich an diesem Nachmittag ebenfalls kurz vorstellte und das "große" Orchester der OVC seit Mitte Februar leitet, dann auch die Leitung des Jugendorchesters.