MAI-HOCKETSE                                                                  01.05.2016
 

Schmissige Blasmusik lockte am 1. Mai die Calmbacher Bürger aus ihren Häusern ins Festzelt im Flößerpark. Die traditionelle Mai-Hocketse der Orchestervereinigung Calmbach begann in diesem Jahr erstmalig mit einem "Mini-Maiwagen-Umzug" durch den Flecken. Zum Fassanstich hatten sich dann ungeachtet der am Vormittag noch kühlen Temperaturen etliche Gäste im Festzelt der OVC eingefunden. Musikalisch bestens unterhalten wurden sie den Tag über vom Musikverein Schömberg, von der Jugendkapelle der OVC sowie der Musikgruppe des Würzbacher Bauerntheaters. Am späten Nachmittag setzte dann das Blasorchester der OVC unter der Leitung des neuen Dirigenten Sascha Eisenhut den musikalischen Schluss- und Höhepunkt. Eineinhalb Stunden lang gaben die Musiker einen Volksmusik-Hit nach dem anderem zum Besten und brachten die Gäste im Zelt zum Toben, spätestens jetzt war es niemandem mehr kalt. Erst nach gefühlten zehn geforderten Zugaben durften die Musiker die Bühne verlassen. Alle Mitwirkenden und Besucher gingen am Abend beschwingt nach Hause. "So eine tolle Mai-Hocketse hatten wir schon lange nicht mehr. Das Zelt war eine Superidee, damit sind wir wetterunabhängig und auch die Anhänger-Kombo wird man in Calmbach noch öfter sehen und hören", so die glückliche Vereinsvorsitzenden Nadja Ziefle.